GANDT Fireside Chat #066 | Black Friday Insights & Snocks Facebook Marketing Strategie

Post by Mona Altheimer
Dez
05
2020

Getreu unserem Motto “Working Out Loud” tauschen wir von GANDT Ventures uns in der jetzigen Situation digital über aktuelle Themen aus und decken Chancen auf, die für Unternehmen und Daily-Business genutzt werden können.

Aber vor allem ist es eine Menge Spaß und eine großartige Möglichkeit, Wissen auszutauschen.
Unsere Podcast-Chats stehen allen Interessierten zur Verfügung, die mehr über Google, Facebook, Amazon und Co. wissen wollen.

 

Die Black Friday Ads Strategie von dem Unternehmen Snocks

Das deutsche Unternehmen Snocks, welches Socken, Boxershorts und T-Shirts verkauft, ist massiv über die Jahre gewachsen. Nun publizierten sie auf LinkedIn spannende Zahlen zu ihrem Black Friday Absatz. In einem Tag machten sie 100K Euro Umsatz durch Facebook. Sie wandten eine äusserst spezielle Strategie für den Black Friday an. Denn sie setzten 700 unterschiedliche Ads über 22 Kampagnen im Business Manager auf.

Es ist interessant, wie sie auf die Gruppen abzielen, die Formate auswählen und Inhalte konzipieren, dies alles über verschiedene Plattformen und USPs hinweg. Normalerweise werden 1 oder 2 Kampagnen erstellt mit unterschiedlichen Inhalt und geografischen Ausspielungen. 700 Inhalte zu kreieren ist fast unmöglich und es wird auch nicht benötigt.Natürlich kann durch solche Kampagnen herausgefunden werden, wie der Kunde auf die unterschiedlichen Ads reagiert. Die Ads von Snocks unterschieden sich aber nur im Detail, (30% und 50% Rabattcoupons).

Rabattarten die den Kunden aufmerksam machen

Die Kunden reagieren auf Rabatte, doch diese können unterschiedlich vergeben werden. Nun ist die Frage welche Art von Rabatt am meisten Aufmerksamkeit von den Kunden bekommt und Revenue mit sich bringt. Es gibt prozentuale Rabatte und Spar Rabatte, bei dem ein Geldbetrag abgezogen wird. Bei den Search und Display Ads funktionieren Spar Rabatte besser. Im Fall von Socks ist es anders, denn Socken sind nicht teuer und funktionieren eher mit Prozent Rabatt. Bei einem grossen Betrag kommt der Spar Rabatt dem Kunden viel grosszügiger vor, denn er sieht den Betrag den er sparen kann. Definitiv klar was für ein Rabatt am besten funktioniert und sinnvoll ist, wird erst durch ein A/B Test.

Trotzdem sind wir der Meinung, dass diese Information, welche Rabatte besser funktionieren, vor dem Black Friday generiert werden sollen. Nur so können die Kampagnen optimal aufgesetzt werden. Am Black Friday ist der Kampf zwischen den Werber gross und jeder probiert die Aufmerksamkeit des Kunden zu gewinnen, daher sollte zuvor eine starke Strategie entwickelt werden.

Targeting is key

 

Der Onlineshopping Trend Black Friday

Der Black Friday 2020 konnte 40% mehr Transaktionen zählen als im Vorjahr 2019. Auch schon 2019 hatte 60% mehr Umsatz als im Jahr 2018. Die Transaktionen steigen jährlich und es ist schön zu sehen, dass auch während Covid-19 Geld ausgegeben wird.

Nicht zu vergessen ist der Offline Markt. Es wäre interessant sich diese Zahlen anzusehen, wie sich der Black Friday dort geschlagen hat. Vor allem der regionale sowie auch internationale Vergleich wäre interessant, da die Lockdowns unterschiedlich stattfanden. Eine Zahl ist uns bekannt; es gab 25% weniger ATM Transaktionen als zum Vorjahr, was dem Lockdown und der Empfehlung zur Kartenzahlung zuzuordnen ist.

Auch der Deutsche Online Shop Otto Versand,  konnte den Sale um 35% steigern und stellte 200 neue Angestellte für den Customer Service an. Aufgrund der vielen Bestellungen musste auch Hermes aufstocken und 1000 Angestellte und Fahrzeuge generieren, um der Paketflut gerecht zu werden.

 

Agenda | GANDT Fireside Chat Video #066

Termin
Wenn Ihr die Diskussion mit uns weiterführen wollt, oder Fragen zu Eurem Business habt, stehen wir Euch gerne zur Verfügung. Bucht einfach einen kostenlosen Gesprächstermin.