TikTok Ads – Hole das Beste aus tCPA-Kampagnen heraus

Feb
01
2021

TikTok Ads ist wahrscheinlich eine der neueren Ergänzungen in Eurem Marketing-Mix und Ihr versucht Euch damit zurechtzufinden?

Wir sparen Euch etwas Zeit und teilen hier einige der wichtigsten Learnings, die wir bisher gemacht haben. Mit den folgenden Schritten zeigen wir worauf es bei tCPA (target Cost Per Acquisition) Kampagnen in TikTok ankommt.

Mittlerweile wissen wir alle, dass TikTok ein Game-Changer für bestimmte Marken und Online-Shops ist, die herausgefunden haben, wie man es zum Laufen bringt. Vor allem das tCPA-Bidding ist eines der vielversprechendsten Modelle auf TikTok, aber es hat auch seine Grenzen.

 

1. Gib dem TikTok Ads mindestens 3 Tage Zeit, um sich an neue Einstellungen zu gewöhnen

Auch wenn es ziemlich offensichtlich ist, fällt es uns Marketer oft nicht leicht unsere Kampagnen mal einen Tag nicht anzupassen, da wir sie stetig verbessern wollen. Dadurch passiert auch oft genau das Gegenteil, besonders bei automatisierte Strategien, die das tCPA Bidding verwenden.

Wenn Ihr den tCPA alle 2 Tage ändert, werden Eure Kampagnen direkt wieder in die Lernphase geschickt. Das kann dazu führen, dass Ihr den Lernzustand nie verlasst und Ihr das volle Potenzial nicht erreicht. Zusätzlich hat es einen grossen Einfluss auf Eure täglichen Kosten, die dadurch stark variieren können.

Gebt dem Algorithmus also mindestens 2-3 Tage Zeit, damit er sich an die neuen Anforderungen gewöhnen kann bevor Ihr Eure Kampagnen weiter optimiert.

 

2. Setzt realistische Erwartungen an Euer tCPA-Ziel

Derzeit kann TikTok effizienter sein als jeder andere Display-Kanal. Im Vergleich zu Facebook Paid erzielen wir Conversions für ein Viertel des Preises für diverse Kunden. Trotz der beeindruckenden Effizienz, solltet Ihr die Messlatte nicht zu niedrig ansetzen. TikTok wird die Ausgaben stoppen, wenn die Conversion nicht zum vorgegebenen Ziel erreicht werden können.

Schränkt Eure Kampagnen also nicht unnötig ein und gebt realistische tCPAs an. Wenn TikTok das vorgegebene Budget nicht ausgeben kann, liegt es wahrscheinlich an der Höhe des tCPA.

 

3. Stellt sicher, dass TikTok Ads genügend Daten sammelt

Das Tracking von TikTok Ads ist sehr fortschrittlich. Stellt sicher, dass Ihr die Chance nutzt und so viele Conversion-Ziele wie möglich entlang Eures Funnels implementiert. Allein für die E-Commerce-User-Journey bieten TikTok bis zu 9 Standard-Tracking-Events an.

Falls eure Kampagnen nicht von Anfang an Transaktionen generieren hilft es oft, sich zunächst auf ein höheres Funnel-Event zu konzentrieren. Anstatt auf Transaktionen kann zum Beispiel auf Initiate Checkout oder Warenkorb hinzufügen optimiert werden. Auf diese Weise könnt Ihr TikTok schneller signalisieren, welche Nutzer für Eure Marke relevant sind, und Ihr werdet nicht lange bei null Conversions festhängen.

Die Verwendung von tCPA-Strategien kann frustrierend sein, besonders wenn Ihr es gewohnt seid, Euer Bidding zu micro-managen. Doch mit ein wenig Erfahrung wird es Zeit freimachen, um sich zum Beispiel auf Eure Creatives zu konzentrieren die, wie wir alle wissen, der Schlüssel zu einer erfolgreichen Kampagne auf TikTok sind.

Stellt also sicher, dass ihr TikTok die richtigen Daten füttert und ihr werdet sehen, dass er sich bald zu eurem effizientesten Marketingkanal entwickeln wird.

Termin
Wenn Ihr die Diskussion mit uns weiterführen wollt, oder Fragen zu Eurem Business habt, stehen wir Euch gerne zur Verfügung. Bucht einfach einen kostenlosen Gesprächstermin.