Durch Online-Marketing Verkäufe in den Geschäften steigern

Aug
26
2021

Wie wir alle wissen, hat die Covid-19-Pandemie dazu geführt, dass sich viele Aspekte unseres Lebens ins Internet verlagert haben. Infolgedessen wurde der elektronische Handel zum wichtigsten Kanal für den Einzelhandel, da der Verkauf in den Geschäften zum Erliegen kam. Trotz eines allgemeinen Rückgangs der Einzelhandelsausgaben sind die Umsätze im elektronischen Handel in den letzten anderthalb Jahren erheblich gestiegen.

Dennoch ist es wichtig, dass wir uns nicht selbst übertreffen, wenn es darum geht, nur an das E-Commerce-Marketing zu denken. Die beeindruckenden Ergebnisse der letzten 18 Monate können darüber hinwegtäuschen, dass der Anteil des E-Commerce am Gesamtumsatz des Einzelhandels nach wie vor sehr gering ist. Verglichen mit dem Gesamtvolumen des Schweizer Einzelhandels ist beispielsweise der Wert der Ecommerce Bestellungen von zu Hause aus und das Ausland lediglich 14,2 Prozent.

“Der wahre Weg zum Erfolg im Einzelhandel besteht darin, eine Synergie zwischen dem Online- und dem Offline-Erlebnis zu schaffen.”

Das bedeutet, dass über 85 % des Einzelhandelsumsatzes nach wie vor in physischen Geschäften getätigt werden, wenn auch mit steigender Tendenz. Mit anderen Worten: Der wahre Weg zum Erfolg im Einzelhandel besteht darin, eine Synergie zwischen dem Online- und dem Offline-Erlebnis zu schaffen. Wie können Sie also Ihre Online-Marketingbemühungen nutzen, um sicherzustellen, dass die Kunden in den Laden kommen?

 

Optimiere Deinen Google My Business

Google My Business ist ein wichtiges Instrument für jeden Einzelhändler und verwaltet die Darstellung Deines lokalen Unternehmens in der Google-Suche und in Google Maps. Es trägt nicht nur zu mehr Sichtbarkeit bei, sondern wirkt sich auch auf die lokale Suchmaschinenoptimierung aus. Wie unser zertifizierter Google-Experte Dario Stock sagt,

„Google My Business ist heutzutage unverzichtbar, egal ob Du ein Restaurant, einen Einzelhandel oder einen Dienstleister besitzst. 80 % aller Suchenden nutzen laut Google die lokale Suche. 82 % verwenden Suchanfragen in der Nähe“. Erfahre hier, wie Du diese wichtige Ressource nutzen kannst.

 

Verstehe das Google- und Apple-Maps-Marketing für mehr Verkäufe in den Geschäften

Neben der Sortierung Ihres Google My Business-Eintrags müssen Sie auch an andere Stellen denken, an denen Kunden online nach Ihnen suchen könnten. Und wenn Sie ein Unternehmen sind, das Kunden persönlich bedient, müssen Sie auch den Apple Maps-Eintrag für Ihr Unternehmen anfordern und optimieren.

“Denke daran, dass auf iPhones und iPads Apple die Standard-Kartenanwendung ist, nicht Google.”

Denke daran, dass Apple auf iPhones und iPads die Standard-Karten-App ist, nicht Google. Dies ist wichtig, weil drei von vier Nutzern von iOS-Geräten Apple Maps verwenden. Wenn jemand auf einem iPhone oder iPad nach einem lokalen Unternehmen sucht, ist das erste Ergebnis normalerweise von Apple. Auch wenn sie Siri verwenden, um ein lokales Unternehmen zu finden, kommen die Ergebnisse von Apple Maps. Und natürlich gibt es die App Apple Maps selbst, die auf iOS-Geräten häufiger genutzt wird als Google Maps. Um Deinen Eintrag bei Apple Maps zu beantragen, gehe zu Apple Business Register.

 

Sichtbarkeit mit Online-Marketing Anzeigen erhöhen

Sowohl bei Google Maps als auch bei Apple Maps ist es möglich, Anzeigen zu kaufen, um Deine Sichtbarkeit zu erhöhen. Die neuen Google-Maps-Anzeigen sollen dazu beitragen, dass Unternehmen sichtbarer werden, wenn Verbraucher online (vor allem über ein mobiles Gerät) nach einem Ort zum Essen oder Einkaufen suchen. Die Anzeigenformate und -funktionen sind darauf ausgelegt, mehr Besucher zu Deinem Standort zu leiten. Dazu gehören Promoted Pins (einschliesslich Markenlogos), Werbeaktionen in Geschäften, anpassbare Geschäftsseiten und eine lokale Inventarsuche.

 

Teile Deine Bestandsverfügbarkeit nach Filiale

“Laut Google-Daten vermeidet jeder Vierte den Besuch von Geschäften, weil er nicht weiss, ob ein bestimmtes Produkt vorrätig ist.” 

Laut Google data, vermeidet jeder Vierte den Besuch eines Geschäfts, weil er nicht weiss, ob ein bestimmtes Produkt vorrätig ist. Vor diesem Hintergrund lohnt es sich auf jeden Fall, Deiner anpassbaren lokalen Seite Informationen zum lokalen Bestand hinzuzufügen. Indem Du Google Dein lokales Inventar zur Verfügung stellst, kannst Du potenziellen Kunden auch die Möglichkeit geben, dieses Inventar online zu durchsuchen. Hier kannst Du die Spezifikationen von Google einsehen.

 

Lassen Sie Ihre Präsenz in den sozialen Medien für sich arbeiten

Wenn es um die Online-Vermarktung Deines physischen Geschäfts geht, können die sozialen Medien viel mehr als nur sozial sein. Diese sozialen Netzwerke sind höchstwahrscheinlich der erste Kontakt, den Du mit Deinen potenziellen Kunden knüpfst.

Vom Start einer Kampagne und der Optimierung Deiner sozialen Profile bis hin zum Hochladen von YouTube-Tutorials und der Beteiligung an Echtzeit-Konversationen auf Twitter – es gibt viele Schritte, die Du unternehmen kannst, um sicherzustellen, dass Deine Online-Marketing-Bemühungen zu mehr Kundenverkehr führen. Setze dich mit einem unserer Experten in Verbindung, um zu besprechen, wie Du Deinen Umsatz im Geschäft durch Online-Marketing steigern kannst.

Termin
Wenn Ihr die Diskussion mit uns weiterführen wollt, oder Fragen zu Eurem Business habt, stehen wir Euch gerne zur Verfügung. Bucht einfach einen kostenlosen Gesprächstermin.